Fotos: Rita Rentzsch

Evolution schafft Vielfalt

Ausstellung zum Darwinjahr 2009

Auftraggeber/in

Leibniz Universität Hannover, Carl von ­Ossietzky Universität Oldenburg und ­Goethe-Universität Frankfurt

Projektdaten

Wanderausstellung 400 qm
2009 IKEA Expo-Park Hannover
2009 Roemer- und Palizaeus
          Museum Hildesheim
2009|2010 Naturmuseum Freiburg
2011 Senckenbergmuseum
          Frankfurt

Projektleitung

gewerk design

Leistungen

Entwurf, Entwurfsausarbeitung, Ausführungsplanung, gestalterische Bauleitung

Die von drei deutschen Universitäten konzipierte und von der VolkswagenStiftung geförderte Ausstellung ist ein Forschungsprojekt, in dem nicht der Besucher zum Museum sondern das Museum zum Besucher geht.

Zwischen den Möbeln und Einrichtungssortiment bei IKEA werden auf anschauliche und spielerische Weise die Errungenschaften der Evolution präsentiert.

Die Wanderausstellung besteht aus elf Sta­tionen, deren Grundbaustein die SAMLA-Box ist. Durch Verwandlung wird diese simple transparente Kunststoffkiste zur Vitrine, zur Schatztruhe oder zur Großgrafik.

Ziel der Ausstellung ist es, mit irreführenden Klischees der Evolutionsbiologie aufzuräumen: So stammt der Mensch nicht vom Affen ab und nicht alles, was gleich aussieht, ist artverwandt. Der aufwendig entwickelte Evolutions-Flipper, macht den Zufall als eine Triebfeder für die Entwicklung des Menschen eindrücklich erfahrbar.