Fotos: Projektbeteiligte

Inside Out

Das Grassimuseum zeigt eine neue Seite

Projektkoordinaten

Workshop im April 2017, Zusammenarbeit mit dem Team GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Künstlerische Mitarbeit Simon Bonnen

mit den Studierenden

Studiengang Innenarchitektur, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Das Grassimuseum Leipzig vereint in seinem Gebäude aus den 20er Jahren das Museum für Musikinstrumente, das Museum für Völkerkunde und das Museum für angewandte Kunst. Der Baukomplex gliedert sich um mehrere Höfe und ist bekannt für seine charakteristischen Stilelemente des Art déco.

Die Fassade des Südflügels entlang der Prager Straße soll neu gestaltet werden. In den 18 Schaufenstern will kommuniziert werden, was hinter den Museumsmauern steckt. Zur Frage, was es heißt, das museale Innenleben nach außen zu kehren, entwickeln die Studierenden in sechs Zweierteams mögliche Visionen.

Inhaltliche Grundlage für die gestalterische Auseinandersetzung liefert eine spannende Führung von Olaf Thormann, dem Direktor des Museums für Angewandte Kunst, durch das Museumsarchiv, die Restaurationswerkstätten und die Ausstellungsräume. Aus den frisch gewonnenen Einblicken bilden die Entwurfsteams verschiedene konzeptionelle Ansätze. Der straffe Zeitplan von weniger als drei Wochen verlangt eine schnelle Verdichtung der Konzepte zu Gestaltungsentwürfen und die zügige Festlegung auf je ein Beispielfenster.

Die ausgewählten Fenster werden nun als Mock-ups – Veranschaulichungsmodelle in Originalgröße – in den hochschuleigenen Werkstätten der Burg vorbereitet und im Grassimuseum eingebaut. Zusätzlich erläutern 1:50-Modelle die Entwürfe in der Gesamtheit der Fensterfront. Nach der Präsentation Ende April bleiben die Ergebnisse in den Schaufenstern bis Mitte Juli ausgestellt.

Das Projekt ist eine Kooperation des idea… Institut der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle mit dem Grassimuseum Leipzig.