Fotos: Claudia Raband | GfG und Rita Rentzsch

natur. wert. schätzen.

Ausstellung zum Jubiläum 200 Jahre Schlossgarten Oldenburg

Auftraggeber/in

Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg

Projektdaten

Wechselausstellung 800qm
April – September 2014

Projektleitung

GfG | Gruppe für Gestaltung

Leistungen

Ausstellungsgestaltung - Entwurf, Entwurfsausarbeitung und gestalterische Bauleitung

Der Oldenburger Schlossgarten wird 200 Jahre! Gratulation. Doch was wäre wenn…? – wenn anstatt der gepflegten Parkanlage im Stil eines englischen Landschaftsgartens der ursprüngliche sumpfige Auwald erhalten geblieben wäre?

Die Ausstellung ermöglicht einen Vergleich der Lebensräume und stellt dabei die Frage nach dem Wert von Natur. Wie unterscheiden sich die Tierarten? Und sagen die Artenzahlen etwas über den Wert der Lebensräume aus? In wandgroßen Suchbildern können zum Beispiel Wintergoldhähnchen, Breitflügelfedermaus, Tagpfauenauge und  Prachtlibelle in ihren Habitaten gesucht und gefunden werden.

Dann sind Sie als Besucher|in gefragt: Welche Art ist schützenswerter? Ist schöner gleich besser? Und seltener gleich wichtiger? An großen Meinungskörben können Sie dazu Hintergrundwissen verschiedener Experten und Sichtweisen sammeln. Entwickeln Sie aktiv und spielerisch eigene Standpunkte. Am Ende der Ausstellung zählt jede Meinung auf den Waagschalen der Lebensräume.